Discussion:
Geschenk verboten --gibts dazu ein Urteil?
(zu alt für eine Antwort)
Mikel Schamboeck
2009-11-18 13:30:05 UTC
Permalink
Raw Message
Hi Group,

ich wollte meinem Sohnemann (8) ein gebrauchtes Notebook schenken, er
interessiert sich sehr dafür und es ist ein grosser Wunsch.

Es wäre auch eine Möglichkeit für uns, den Kontakt besser zu
pflegen (z.B. Skype, eMail). Ausserdem ..., gemeinsame Interessen
verbinden.

Im Vorfeld habe ich die Mutter gar nicht gross einbezogen, was sollte
an einem eigenen Computer schon schlimmes dran sein. Zumal ich Fern-
wartung, Jugendschutzoptionen, eingeschränkte Rechte usw. eingerichtet
habe. Will das Ding ja auch nicht alle Daumen lang neu aufsetzen,
weil der Bazi wild installiert hat ... :)

Lange Rede, kaum hatte Sohnemann es seiner Mutter gesagt, hat sie
es untersagt. Auf einmal darf er ihren Computer benutzen, was er
vorher nicht durfte und er macht angebl. einen Computerkurs in
der Schule, bla bla.

Egal, der Sohn wünscht sich immer noch einen eigenen Rechner
und ist masslos traurig. Wäre das die Ausnahme würde ich wohl
darüber hinweg sehen und versuchen es ihm zu erklären, aber sie
bügelt seine Wünsche eigentlich immer ab und zwängt ihm ihre
Vorstellungen auf.

Diskutieren oder gar streiten hilft nix.
Ihre Argumente:

- sie hätte dann keine Kontrolle
- 2 Geräte im Haushalt sind übertrieben, das will sie nicht.
- Elektosmog

Ich habe neulich im Radio dazu einen Bericht gehört, bei dem
es unter anderem um ein Urteil in genau so einer Sache ging:
Vater schenkt etwas, Exfrau verbietet es und/oder verwehrt
die Benutzung, es ging um ein Handy, glaube ich.

Das Gericht hat dieses Geschenk und dessen Benutzung gebilligt.

Leider finde ich nichts dergleichen, hat jemand davon gehört
oder weiss wo ich den Urteilsspruch bekommen kann?

Ich würde ihr das gerne mal unter die Nase halten, mit dem
Hinweis das sie sich auf dünnem Eis bewegt, wenn sie so weiter
macht.

Danke und bye,
Mikel
Friedrich Bartel
2009-11-18 22:05:07 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Mikel Schamboeck
Hi Group,
Leider finde ich nichts dergleichen, hat jemand davon gehört
oder weiss wo ich den Urteilsspruch bekommen kann?
Ich würde ihr das gerne mal unter die Nase halten, mit dem
Hinweis das sie sich auf dünnem Eis bewegt, wenn sie so weiter
macht.
Da geht es um Zugangskontrolle zu teuren Medien zu Ihren Lasten, wie
ungezügeltes telefonieren oder bei Dir, um die Nutzung des Internet
über ihren Account mit Deinem modifizierten Notebook.

Was sie nicht will sind Geräte, auf die Du von außen Zugriff hast, aka
Verletzung ihrer und seiner Privatsphäre. Und um heimliche
Kommunikation mit dem Jungen, die sie nicht kontrollieren kann, weil
er sie dann nicht an Dein Gerät lassen würde.
So ein Notebook verschenkst Du ja nicht ohne perfidem Hintergedanken.

Eine Spielekonsole macht da erstmal mehr Eindruck, falls der Bub ein
eigenes TV im Zimmer hat. Eine PSP tut es auch.


Checks halt mal, Du bist wie alle anderen in der Reihe, nur noch der
Zahlvater und kein Erziehungsberechtger mehr. Oder steht der Junge bei
Dir noch auf der Lohnsteuerkarte und Du bekommst das Kindergeld?

Wertschätze es, wenn sie mit Dir und ihm die gerichtlich vereinbarten
Treffen einhält, an denen Du IHREN Jungen sehen darfst.

Mehr kannst Du bis zu seiner Volljährigkeit nicht mehr tun.
Lebe Dein Leben. Diese Frau und IHR Kind bekommst Du nicht zurück.

Warum schrieb ich IHREN und IHR groß? Weil sie die Leibesfrucht
ausgetragen hat und nicht Du.
Vater? Braucht Frau nicht. Vaterschaftstest gemacht? Da hätte diese
und jede Frau auch eine Samenbank bemühen können, so einfach ist das.

Die Antwort auf die Frage, warum ihr euch getrennt habt, möchte ich
nicht wissen. Dein Problem.

Wie gesagt lebe Dein Leben und gestalte es neu. Rachegefühle und
Kontrolle bringen nichts.

Friedrich
Mikel Schamboeck
2009-11-19 12:55:03 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Friedrich Bartel
Post by Mikel Schamboeck
Leider finde ich nichts dergleichen, hat jemand davon gehört
oder weiss wo ich den Urteilsspruch bekommen kann?
Ich würde ihr das gerne mal unter die Nase halten, mit dem
Hinweis das sie sich auf dünnem Eis bewegt, wenn sie so weiter
macht.
Da geht es um Zugangskontrolle zu teuren Medien zu Ihren Lasten, wie
ungezügeltes telefonieren oder bei Dir, um die Nutzung des Internet
über ihren Account mit Deinem modifizierten Notebook.
Zu ihren Lasten geht da nichts. Ausser vielleicht Kontrollverlust
bez. der Kommunikation zwischen Kind und mir.
Post by Friedrich Bartel
Was sie nicht will sind Geräte, auf die Du von außen Zugriff hast, aka
Verletzung ihrer und seiner Privatsphäre.
Um die Fernwartung geht es nicht, dass ist gar nicht das Thema.
Abgesehen davon bleibt die Privatsphere gewahrt, da Fernwartung
nur mit Zustimmung und Übermittlung entsprechender Zugangsdaten
möglich ist. Zur Not ists schnell deinstalliert.
Post by Friedrich Bartel
Und um heimliche
Kommunikation mit dem Jungen, die sie nicht kontrollieren kann, weil
er sie dann nicht an Dein Gerät lassen würde.
Ja, darum geht es ihr. Eine Beziehung zum Kind soll ich ja schon
haben und aufbauen, aber doch bitte mit ihr dazwischen. Das
funktionieret halt nicht, hat 8 Jahre lang nicht funktioniert.
Post by Friedrich Bartel
So ein Notebook verschenkst Du ja nicht ohne perfidem Hintergedanken.
Meine sog. "Hintergedanken" habe ich eingangs formuliert,
was daran perfide sein soll, magst Du mir doch bitte
erklären. Falls Du mir noch was anderes unterstellst,
schreibe es hin.

Meine bei mir lebenden Kinder haben auch einen eigenen
Rechner, wo liegt das Problem? Die würden gerne mit ihrem
Halbbruder skypen.
Post by Friedrich Bartel
Eine Spielekonsole macht da erstmal mehr Eindruck, falls der Bub ein
eigenes TV im Zimmer hat. Eine PSP tut es auch.
In seinem Zuhause gibts überhaupt keinen Fernseher. Wenn er
glotzen will, muss er zu einem Kumpel gehen.
Post by Friedrich Bartel
Checks halt mal, Du bist wie alle anderen in der Reihe, nur noch der
Zahlvater und kein Erziehungsberechtger mehr.
Ich weiss. Aber ich habe Sorgerecht und wenn er bei mir ist
bin ich wohl auch sein Erziehungsberechtigter und seine Bezugs-
person wenn auch nur zeitweise. Wenn ich das nicht wahrnehmen
soll, dann braucht er auch nicht kommen, das hat er im Hort
auch.


Oder steht der Junge bei
Post by Friedrich Bartel
Dir noch auf der Lohnsteuerkarte und Du bekommst das Kindergeld?
Was würde das ändern? Er steht zur Hälfte drauf.
Post by Friedrich Bartel
Wertschätze es, wenn sie mit Dir und ihm die gerichtlich vereinbarten
Treffen einhält, an denen Du IHREN Jungen sehen darfst.
Nö Du, das is mir zu billig, als bequeme Abschiebestation
lass ich mich nicht missbrauchen. Wenn mir was nicht passt
mache ich die Schnauze auf, damit muss SIE leben.
Post by Friedrich Bartel
Mehr kannst Du bis zu seiner Volljährigkeit nicht mehr tun.
Deinem Rat zu folgen, heisst in letzter Konsequenz, den Kontakt
zum Kind abzubrechen. Wozu sollte ich mir Stress antun, wenn
ich ich eh keine Beziehung zu ihm aufbauen darf? Da hat keiner
was davon, weder er noch ich.
Post by Friedrich Bartel
Lebe Dein Leben. Diese Frau und IHR Kind bekommst Du nicht zurück.
Das tue ich längst. Und irgendwen zurück haben will ich auch
nicht, im Gegenteil. Du interpretierst falsch.
Post by Friedrich Bartel
Wie gesagt lebe Dein Leben und gestalte es neu. Rachegefühle und
Kontrolle bringen nichts.
Das habe ich schon längst hinter mir gelassen.

Also ganz ehrlich, bisher dachte ich immer, ich sei in dieser
Beziehung ausgebrannt, aber wenn ich dich so lese ...
Du übertriffst mich ja um Größenordnungen.

Danke trotzdem,
Mikel
Friedrich Bartel
2009-11-20 23:15:04 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Mikel Schamboeck
Zu ihren Lasten geht da nichts. Ausser vielleicht Kontrollverlust
bez. der Kommunikation zwischen Kind und mir.
Warum möchtest Du das? Sie möchte es nicht und wenn, dann nur
kontrolliert.
Post by Mikel Schamboeck
Ja, darum geht es ihr. Eine Beziehung zum Kind soll ich ja schon
haben und aufbauen, aber doch bitte mit ihr dazwischen. Das
funktionieret halt nicht, hat 8 Jahre lang nicht funktioniert.
Das wollen erstmal alle Frauen, die aus einer Ehe ausgestiegen sind.
Die erste Zeit wird es auch funktionieren.
Post by Mikel Schamboeck
Meine sog. "Hintergedanken" habe ich eingangs formuliert,
was daran perfide sein soll, magst Du mir doch bitte
erklären. Falls Du mir noch was anderes unterstellst,
schreibe es hin.
Perfinde in Bezug auf Kontrollego und Überwachung.
Imho schätze ich Dich da anders ein.

Lass einfach alles auf Dich zukommen und verliere Dich nicht in
Alternativen. Der Zug, die Frau und ihren Sohn zurückzugewinnen sind
abgefahren.

Wertschätze es, wenn sie Dir Deine Treffen mit dem Jungen via
Gerichtsentscheid billigt. Er wird es ebenfalls wertschätzen.
Post by Mikel Schamboeck
Meine bei mir lebenden Kinder haben auch einen eigenen
Rechner, wo liegt das Problem? Die würden gerne mit ihrem
Halbbruder skypen.
Das ist das Problem. Sie möchte wohl nicht mehr Kontakt mit euch, als
nötig.

Was Deine Kinder aus erster Ehe haben, ist definitiv nicht der Standard
den Deine Ex lebt, leben will.

Meine kotze auch rum, wenn es um Internet und PC ging. Heute hat sie es
kapiert und nutzt es selber.
Post by Mikel Schamboeck
In seinem Zuhause gibts überhaupt keinen Fernseher. Wenn er
glotzen will, muss er zu einem Kumpel gehen.
Für eine PSP Go und andere Handkonsolen braucht es kein TV.
Und wenn seine Mutter GEZ spart kein Thema. Konsumverblödung via TV
schadet der Entwicklung aller Kinder.
Post by Mikel Schamboeck
Was würde das ändern? Er steht zur Hälfte drauf.
Wirklich? Lustig. Stimmts auch? Finanzämter sind in der Beziehung dumm
und träge.

Sie wird die nächsten Jahre dauernd die 1.0 beantragen, laut Sorgerecht
und Gerichtsbescheid.
Oder habt ihr beide das halbe Sorgerecht? Ich wollte das nicht wissen.
Post by Mikel Schamboeck
Nö Du, das is mir zu billig, als bequeme Abschiebestation
lass ich mich nicht missbrauchen. Wenn mir was nicht passt
mache ich die Schnauze auf, damit muss SIE leben.
Was jetzt? Abschiebestation? Wenn was abgeschoben wird, hättest Du den
Jungen und SIE löhnt Unterhalt und bittet gerichtlich um
Mutter/Sohn-Dates.
Post by Mikel Schamboeck
Deinem Rat zu folgen, heisst in letzter Konsequenz, den Kontakt
zum Kind abzubrechen. Wozu sollte ich mir Stress antun, wenn
ich ich eh keine Beziehung zu ihm aufbauen darf? Da hat keiner
was davon, weder er noch ich.
Nicht ganz. Du hältst die vereinbarten Treffen ein. Zahlst den Unterhalt
und läßt dem Jungen die Wahl. Mehr Spielraum läßt Dir die Mutter und der
deutsche Staat sowieso nicht.
Post by Mikel Schamboeck
Das tue ich längst. Und irgendwen zurück haben will ich auch
nicht, im Gegenteil. Du interpretierst falsch.
Warum machst Du Dich dann für ihren Sohn stark? Gehts dann nur um den
Unterhalt?
Post by Mikel Schamboeck
Also ganz ehrlich, bisher dachte ich immer, ich sei in dieser
Beziehung ausgebrannt, aber wenn ich dich so lese ...
Du übertriffst mich ja um Größenordnungen.
Das ist richtig. Das aber sollte Dich eher motivieren, als Dich weiter
runter zu ziehen. Also viel Erfolg.
Post by Mikel Schamboeck
Danke trotzdem,
Mikel
dito

Friedrich
Mikel Schamboeck
2009-11-23 11:00:03 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Friedrich Bartel
Post by Mikel Schamboeck
Zu ihren Lasten geht da nichts. Ausser vielleicht Kontrollverlust
bez. der Kommunikation zwischen Kind und mir.
Warum möchtest Du das?
Mir liegt was am Sohn.
Post by Friedrich Bartel
Sie möchte es nicht und wenn, dann nur
kontrolliert.
Interessiert es sie was das Kind will? Interessiert es sie
was ich will? Eben ...
Post by Friedrich Bartel
Post by Mikel Schamboeck
Meine sog. "Hintergedanken" habe ich eingangs formuliert,
was daran perfide sein soll, magst Du mir doch bitte
erklären. Falls Du mir noch was anderes unterstellst,
schreibe es hin.
Perfinde in Bezug auf Kontrollego und Überwachung.
Imho schätze ich Dich da anders ein.
O.k. kam bei mir falsch an.
Post by Friedrich Bartel
Lass einfach alles auf Dich zukommen und verliere Dich nicht in
Alternativen. Der Zug, die Frau und ihren Sohn zurückzugewinnen sind
abgefahren.
Der Wunsch nach unzensierter Kommunikation hat nichts mit
zurück gewinnen zu tun. Aber du hast schon Recht, auch dieser
Zug ist wohl abgefahren und bleibt Wunschtraum solange das
Kind nicht alt genug ist.
Post by Friedrich Bartel
Post by Mikel Schamboeck
Meine bei mir lebenden Kinder haben auch einen eigenen
Rechner, wo liegt das Problem? Die würden gerne mit ihrem
Halbbruder skypen.
Das ist das Problem. Sie möchte wohl nicht mehr Kontakt mit euch, als
nötig.
Wenn dann musst du schon schreiben, sie will das wir keinen
intensiveren Kontakt zum Sohn haben, nur soviel wie gerad nötig.
Direkte Kommunikation würde IHR ein Plus an Kontakt ja ersparen.

In meiner Familie will keiner Kontakt zu ihr pflegen, im Gegen-
teil. Es geht um den Jungen.
Post by Friedrich Bartel
Was Deine Kinder aus erster Ehe haben, ist definitiv nicht der Standard
den Deine Ex lebt, leben will.
? Aus erster? Du meinst die zweite oder?
Post by Friedrich Bartel
Meine kotze auch rum, wenn es um Internet und PC ging. Heute hat sie es
kapiert und nutzt es selber.
Du redest immer von den Frauen, nie aber von den Kindern, wie
kommts?
Post by Friedrich Bartel
Post by Mikel Schamboeck
In seinem Zuhause gibts überhaupt keinen Fernseher. Wenn er
glotzen will, muss er zu einem Kumpel gehen.
Für eine PSP Go und andere Handkonsolen braucht es kein TV.
Und wenn seine Mutter GEZ spart kein Thema. Konsumverblödung via TV
schadet der Entwicklung aller Kinder.
Auch das ist eine Frage der Dosierung und der Auswahl des
Angebotes. Glotze als Ruhigsteller führt zur Verblödung.
Ein "must have" ist ein Fernseher keinesfalls.
Post by Friedrich Bartel
Post by Mikel Schamboeck
Was würde das ändern? Er steht zur Hälfte drauf.
Wirklich? Lustig. Stimmts auch? Finanzämter sind in der Beziehung dumm
und träge.
Sie wird die nächsten Jahre dauernd die 1.0 beantragen, laut Sorgerecht
und Gerichtsbescheid.
Oder habt ihr beide das halbe Sorgerecht? Ich wollte das nicht wissen.
Halbes Sorgerecht ja, dummerweise habe ich aber kein Aufenthalts-
bestimmungsrecht. Sorgerecht somit -> Tonne.
Post by Friedrich Bartel
Post by Mikel Schamboeck
Nö Du, das is mir zu billig, als bequeme Abschiebestation
lass ich mich nicht missbrauchen. Wenn mir was nicht passt
mache ich die Schnauze auf, damit muss SIE leben.
Was jetzt? Abschiebestation? Wenn was abgeschoben wird, hättest Du den
Jungen und SIE löhnt Unterhalt und bittet gerichtlich um
Mutter/Sohn-Dates.
Es geht ihr in erster Linie ums Geld, Kind bei mir =
kein Unterhalt. Abgeschoben wird er in alle Welt,
Oma, Hort, Oma, Freunde nochmal Oma und wenn zu mir wenn es
ihr in den Kram passt. Der Kleine erzählt nur von seiner
Oma und was sie mit ihm macht, er ist teilweise die ganze
Woche bei ihr und noch am Woe. (Gott sei Dank)
Post by Friedrich Bartel
Post by Mikel Schamboeck
Deinem Rat zu folgen, heisst in letzter Konsequenz, den Kontakt
zum Kind abzubrechen. Wozu sollte ich mir Stress antun, wenn
ich ich eh keine Beziehung zu ihm aufbauen darf? Da hat keiner
was davon, weder er noch ich.
Nicht ganz. Du hältst die vereinbarten Treffen ein. Zahlst den Unterhalt
und läßt dem Jungen die Wahl. Mehr Spielraum läßt Dir die Mutter und der
deutsche Staat sowieso nicht.
Da magst Du Recht haben.
Post by Friedrich Bartel
Post by Mikel Schamboeck
Das tue ich längst. Und irgendwen zurück haben will ich auch
nicht, im Gegenteil. Du interpretierst falsch.
Warum machst Du Dich dann für ihren Sohn stark? Gehts dann nur um den
Unterhalt?
Nun, bisher war ich der Meinung das es auch ein klein bisschen
mein Sohn ist, Du gibst mir aber zu denken. Mir gehts nicht
um Geld, meine Familie und ich haben keine Not.
Post by Friedrich Bartel
Post by Mikel Schamboeck
Also ganz ehrlich, bisher dachte ich immer, ich sei in dieser
Beziehung ausgebrannt, aber wenn ich dich so lese ...
Du übertriffst mich ja um Größenordnungen.
Das ist richtig. Das aber sollte Dich eher motivieren, als Dich weiter
runter zu ziehen. Also viel Erfolg.
Wie gesagt, es gibt mir zu denken was Du schreibst, auf
deine Weise hast Du schon recht. Es ist ihr Kind nicht
meins, alles andere ist und bleibt Illusion.

Bye,
Mikel
elwu
2009-11-19 00:15:05 UTC
Permalink
Raw Message
On Wed, 18 Nov 2009 13:30:05 +0000 (UTC), Mikel Schamboeck
Post by Mikel Schamboeck
Leider finde ich nichts dergleichen, hat jemand davon gehört
oder weiss wo ich den Urteilsspruch bekommen kann?
Hallo,

selbst wenn, was würdest du damit machebn wollen? Das Urteil der
Kindsmutter vorlegen und auf Einsicht hoffen? Selber klagen? Halte ich
für wenig zielführend. Der schnelle und kostengünstige Weg, der
aussichtsreichere als übers Gericht zudem, geht darüber, der KM zu
vermitteln, dass sie hier nicht ausgegrenzt wird sondern die Scheffin
im Ring ist. Elektrosmog und zwei Geräte ist eh nur Vorwand, es geht
ihr allein um Kontrolle. Dann verkauf ihr das halt passend: allein sie
entscheidet, was, wann und wo der Nachwuchs mit dem Ding macht.
Offiziell jedenfalls. Inoffiziell kannst du ja mit Sohnemann und
passender Software ein eigenes Ding machen...

/elwu
--
GUS#0 RRR#999 CTD#0 WTS#9 FB#0 DLISUGC#99
Mikel Schamboeck
2009-11-19 12:55:03 UTC
Permalink
Raw Message
Post by elwu
On Wed, 18 Nov 2009 13:30:05 +0000 (UTC), Mikel Schamboeck
Post by Mikel Schamboeck
Leider finde ich nichts dergleichen, hat jemand davon gehört
oder weiss wo ich den Urteilsspruch bekommen kann?
Hallo,
selbst wenn, was würdest du damit machebn wollen? Das Urteil der
Kindsmutter vorlegen und auf Einsicht hoffen?
Nein, Einsicht ist nicht zu erwarten.
Post by elwu
Selber klagen?
Zur Not ja. Allerdings nicht in dieser Sache, die nächste
kommt aber bestimmt.
Post by elwu
Halte ich für wenig zielführend.
Bei meiner Ex ist nichts zielführend. Aber vor Gerichten hat
sie Respekt.
Post by elwu
Der schnelle und kostengünstige Weg, der
aussichtsreichere als übers Gericht zudem, geht darüber, der KM zu
vermitteln, dass sie hier nicht ausgegrenzt wird sondern die Scheffin
im Ring ist.
Das hat ihr niemand abgesprochen ... Sie kann doch jederzeit
auf das Gerät drauf schauen, wenn sie es mitbenutzen will,
ists mir auch wurscht. Aber huldigen werde ich ihr nicht,
da kommen dann nämlich promt die Forderungen nach mehr.
Post by elwu
Elektrosmog und zwei Geräte ist eh nur Vorwand, es geht
ihr allein um Kontrolle.
Yep.
Post by elwu
Dann verkauf ihr das halt passend: allein sie
entscheidet, was, wann und wo der Nachwuchs mit dem Ding macht.
Habe ich ihr so gesagt, geht ja auch kaum anders, denn wie
sollte ich da was entscheiden, wenn er bei ihr ist?
Das ist ihr zuviel Aufwand, war die Ansage.
Post by elwu
Offiziell jedenfalls. Inoffiziell kannst du ja mit Sohnemann und
passender Software ein eigenes Ding machen...
Da liegt der Hund wohl im Pfeffer.

Bye,
Mikel
Meine Güte
2009-11-19 13:35:03 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Mikel Schamboeck
Hi Group,
ich wollte meinem Sohnemann (8) ein gebrauchtes Notebook schenken, er
interessiert sich sehr dafür und es ist ein grosser Wunsch.
Ein Kind mit 8 Jahren muss keinen PC besitzen.
Das ist viel zu früh.
Post by Mikel Schamboeck
Es wäre auch eine Möglichkeit für uns, den Kontakt besser zu
pflegen (z.B. Skype, eMail). Ausserdem ..., gemeinsame Interessen
verbinden.
Dafür sind die Wochenenden da und du kannst ihn sicherlich auch anrufen.
Post by Mikel Schamboeck
Diskutieren oder gar streiten hilft nix.
- sie hätte dann keine Kontrolle
- 2 Geräte im Haushalt sind übertrieben, das will sie nicht.
- Elektosmog
Kurz, sie will nicht. Du kannst einen sinnlosen Krieg deshalb entfachen
und am Ende wird sie gewinnen. Siehe Fall Karkus.

Am Ende ist das Kind der Verlierer. Das Kind wohnt bei der Mutter und
sie hat somit die Hoheitsrechte.
Post by Mikel Schamboeck
Das Gericht hat dieses Geschenk und dessen Benutzung gebilligt.
Vergiss es. Das Kind wird mitbekommen das es deshalb Zoff gibt und die
Mutter wird eh gewinnen. Selbst wenn du einen Richter findest der es dir
erlaubt. Dann fällt eben zufällig der PC um und ist kaputt.
Michael Koslowski
2009-11-20 10:00:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Meine Güte
Ein Kind mit 8 Jahren muss keinen PC besitzen.
Das ist viel zu früh.
Wieso?
Post by Meine Güte
Dafür sind die Wochenenden da und du kannst ihn sicherlich auch anrufen.
Dir mag es genügen, dein Kind 8 Tage im Monat zu sehen, anderen Vätern
(wohl den meisten) nicht.



Michael
Mikel Schamboeck
2009-11-20 11:20:02 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Meine Güte
Post by Mikel Schamboeck
ich wollte meinem Sohnemann (8) ein gebrauchtes Notebook schenken, er
interessiert sich sehr dafür und es ist ein grosser Wunsch.
Ein Kind mit 8 Jahren muss keinen PC besitzen.
Das ist viel zu früh.
Finde ich nicht, meine Tochter ist jünger und schon total
fit am PC, sie hat ne Lernsoftware für Erstklässler die ihr sehr
gefällt, sie übt rechnen und buchstabieren und zum spielen ist
auch was dabei.
Post by Meine Güte
Post by Mikel Schamboeck
Es wäre auch eine Möglichkeit für uns, den Kontakt besser zu
pflegen (z.B. Skype, eMail). Ausserdem ..., gemeinsame Interessen
verbinden.
Dafür sind die Wochenenden da und du kannst ihn sicherlich auch anrufen.
Hallo? Es geht um gemeinsame Interessen und darum das er sich
mit der Technik vertraut machen kann. Abgesehen davon interessiert
er sich sehr dafür, warum sollte man das nicht fördern?
Ein Telefonat nutzt da gar nichts.


[...]
Post by Meine Güte
Am Ende ist das Kind der Verlierer. Das Kind wohnt bei der Mutter und
sie hat somit die Hoheitsrechte.
Das Kind ist so oder so der Verlierer, er hat nur das zu machen
was sie will. Nicht mal in nen Fussballverein lässt sie ihn gehen
obwohl er sich das jetzt seit 1,5 Jahren wünscht. Kein Handy,
kein PC, quasi kein Taschengeld (1EUR/Monat) usw.
Dafür darf er zu seiner hellen Freude bis 17h im Hort bleiben,
nein sie arbeitet nicht. Toll!
Post by Meine Güte
Post by Mikel Schamboeck
Das Gericht hat dieses Geschenk und dessen Benutzung gebilligt.
Vergiss es. Das Kind wird mitbekommen das es deshalb Zoff gibt und die
Mutter wird eh gewinnen. Selbst wenn du einen Richter findest der es dir
erlaubt. Dann fällt eben zufällig der PC um und ist kaputt.
Mag sein, das funktioniert aber sicher nicht 5x hintereinander.
Meine Güte
2009-11-20 13:00:06 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Mikel Schamboeck
Post by Meine Güte
Post by Mikel Schamboeck
ich wollte meinem Sohnemann (8) ein gebrauchtes Notebook schenken, er
interessiert sich sehr dafür und es ist ein grosser Wunsch.
Ein Kind mit 8 Jahren muss keinen PC besitzen.
Das ist viel zu früh.
Finde ich nicht, meine Tochter ist jünger und schon total
fit am PC, sie hat ne Lernsoftware für Erstklässler die ihr sehr
gefällt, sie übt rechnen und buchstabieren und zum spielen ist
auch was dabei.
Wenn Kinder zu früh mit dem PC in Berührung kommen verlernen sie das
normale Spielen.
Meine Kinder bekamen und bekommen einen eigenen PC erst mit 12 Jahren
und dann dürfen sie den überwiegend nur für schulische Zwecke verwenden.
Spielen auch, aber nicht mehr als eine Stunde pro Tag.
Post by Mikel Schamboeck
Post by Meine Güte
Dafür sind die Wochenenden da und du kannst ihn sicherlich auch anrufen.
Hallo? Es geht um gemeinsame Interessen und darum das er sich
mit der Technik vertraut machen kann. Abgesehen davon interessiert
er sich sehr dafür, warum sollte man das nicht fördern?
Ein Telefonat nutzt da gar nichts.
Mit einem 8 Jahre alten Jungen chatten - was bringt das?
Der geht seit 2 Jahren zur Schule und kann dementsprechend gut oder
schlecht schreiben.

Mag sein das du dein Kind gerne mehr und länger sehen würdest, aber doch
nicht so.

Deine EX wird das eh abwürgen. Du machst dem Kind damit irgendwelche
Hoffnung, die am Ende nicht realisierbar sein werden.
Post by Mikel Schamboeck
Post by Meine Güte
Am Ende ist das Kind der Verlierer. Das Kind wohnt bei der Mutter und
sie hat somit die Hoheitsrechte.
Das Kind ist so oder so der Verlierer, er hat nur das zu machen
was sie will.
Ach und weil er eh schon der Verlierer ist macht es jetzt nichts ihn
noch weiter verlieren zu lassen?
Post by Mikel Schamboeck
Nicht mal in nen Fussballverein lässt sie ihn gehen
obwohl er sich das jetzt seit 1,5 Jahren wünscht. Kein Handy,
kein PC, quasi kein Taschengeld (1EUR/Monat) usw.
Dafür darf er zu seiner hellen Freude bis 17h im Hort bleiben,
nein sie arbeitet nicht. Toll!
Ich verstehe deinen Frust sehr gut. Wenn du dem Kind etwas Gutes tun
willst, dann lasse das mit dem PC. Sieh lieber zu das Du das Sorgerecht
für das Kind bekommst. Da kannst du dem PC gerne mit anführen (wobei
dich dann der Richter fragen wird was ein Kind mit 8 Jahren, ...)

Das das Kind aber täglich bis 17:00 im Hort ist und kaum Taschengeld
bekommt, usw. Sind Argumente, die sich das Gericht schon anhören muss
und auch überprüfen muss!
Wenn Du dem Gericht belegen kannst, daß das Kind bei dir nicht im Hort
verweilen muss, das du dich selbst um die Hausaufgaben kümmern kannst,
usw. Wird man dich evtl. erhören. Das sogar im stupiden Bayern.
Das Kind wird ja auch von den Richtern befragt wo er gerne wohnen will.
Was sagt das Jugendamt dazu?
Post by Mikel Schamboeck
Post by Meine Güte
Post by Mikel Schamboeck
Das Gericht hat dieses Geschenk und dessen Benutzung gebilligt.
Vergiss es. Das Kind wird mitbekommen das es deshalb Zoff gibt und die
Mutter wird eh gewinnen. Selbst wenn du einen Richter findest der es dir
erlaubt. Dann fällt eben zufällig der PC um und ist kaputt.
Mag sein, das funktioniert aber sicher nicht 5x hintereinander.
Geh zum Anwalt und Jugendamd und sieh zu das du das Kind dort rausholst.
Mit dem PC wird man dich bei Gericht höchstens als Unreif einstufen.

Gruß
Meine_Güte!
Mikel Schamboeck
2009-11-20 14:35:03 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Meine Güte
Post by Mikel Schamboeck
Post by Meine Güte
Ein Kind mit 8 Jahren muss keinen PC besitzen.
Das ist viel zu früh.
Finde ich nicht, meine Tochter ist jünger und schon total
fit am PC, sie hat ne Lernsoftware für Erstklässler die ihr sehr
gefällt, sie übt rechnen und buchstabieren und zum spielen ist
auch was dabei.
Wenn Kinder zu früh mit dem PC in Berührung kommen verlernen sie das
normale Spielen.
Kann ich nicht bestätigen. Das mag passieren, wenn man die Kinder
sich selbst überlässt und die Nutzung nicht reglementiert.
Post by Meine Güte
Post by Mikel Schamboeck
Post by Meine Güte
Dafür sind die Wochenenden da und du kannst ihn sicherlich auch anrufen.
Hallo? Es geht um gemeinsame Interessen und darum das er sich
mit der Technik vertraut machen kann. Abgesehen davon interessiert
er sich sehr dafür, warum sollte man das nicht fördern?
Ein Telefonat nutzt da gar nichts.
Mit einem 8 Jahre alten Jungen chatten - was bringt das?
Falscher Ansatz, Du reduzierst die PC-Nutzung auf Chat
und Spiel.
Post by Meine Güte
Mag sein das du dein Kind gerne mehr und länger sehen würdest, aber doch
nicht so.
Auch falscher Ansatz, darum geht es nicht. "Gemeinsame Interessen"
war das Stichwort.
Post by Meine Güte
Deine EX wird das eh abwürgen. Du machst dem Kind damit irgendwelche
Hoffnung, die am Ende nicht realisierbar sein werden.
Vielleicht habe ich mich ja missverständlich ausgedrückt, die
Sache mit dem PC ist bereits vom Tisch. Er kriegt keinen. Ende.
Post by Meine Güte
Post by Mikel Schamboeck
Post by Meine Güte
Am Ende ist das Kind der Verlierer. Das Kind wohnt bei der Mutter und
sie hat somit die Hoheitsrechte.
Das Kind ist so oder so der Verlierer, er hat nur das zu machen
was sie will.
Ach und weil er eh schon der Verlierer ist macht es jetzt nichts ihn
noch weiter verlieren zu lassen?
Was soll mir diese Frage suggerieren?
Post by Meine Güte
Post by Mikel Schamboeck
Nicht mal in nen Fussballverein lässt sie ihn gehen
obwohl er sich das jetzt seit 1,5 Jahren wünscht. Kein Handy,
kein PC, quasi kein Taschengeld (1EUR/Monat) usw.
Dafür darf er zu seiner hellen Freude bis 17h im Hort bleiben,
nein sie arbeitet nicht. Toll!
Ich verstehe deinen Frust sehr gut. Wenn du dem Kind etwas Gutes tun
willst, dann lasse das mit dem PC.
Wie gesagt, Notebook is vom Tisch.
Ich bin nicht gefrustet, über sowas bin ich lang hinweg, eher
genervt von der seblstgefälligen Arroganz mit der sie dem Jungen
nahezu alle seine Wünsche verwehrt und ihn statt dessen nach
ihren Vorstellungen leben lässt. Sie hält sich nen Fifi, der
niemals aufzumucken darf.

Mein 4-jähriger hat mehr Selbstbewusstsein als der Große.

Madam muss man die Sachen einfach kräftig um die Ohren hauen,
vorher bewegt sie sich nicht. Daher fragte ich nach dem Urteil.
Post by Meine Güte
Sieh lieber zu das Du das Sorgerecht für das Kind bekommst.
Das ist ein anderes Thema, man wird sehen.

Bye,
Mikel
Mikel Schamboeck
2009-11-20 15:00:07 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Mikel Schamboeck
Sieh lieber zu das Du das Sorgerecht für das Kind bekommst.
Das ist ein anderes Thema, man wird sehen.
Btw. ich habe den Papiertiger "Sorgerecht", nicht aber das
Aufenthaltsbestimmungsrecht, womit mein tolles Sorgerecht
auch für die Tonne ist.
Meine Güte
2009-11-20 15:15:04 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Mikel Schamboeck
Post by Mikel Schamboeck
Sieh lieber zu das Du das Sorgerecht für das Kind bekommst.
Das ist ein anderes Thema, man wird sehen.
Btw. ich habe den Papiertiger "Sorgerecht", nicht aber das
Aufenthaltsbestimmungsrecht, womit mein tolles Sorgerecht
auch für die Tonne ist.
Du meinst sicherlich, dass SIE das Aufenthaltsbestimmungsrecht hat.
Stimmt, das hebelt das Sorgerecht wieder aus.

Das ist Deutsche Justiz!

Trotzdem, so behämmert wie deine Ex ist denke ich mal, dass du doch
recht gute Chancen hast das ABR zu erhalten.
Dein Problem ist nur, dass du in Bayern wohnst.

Komme dem Gericht aber nie mit, "der hat kein Handy und kein PC". Da
fragen dich diese spräden Richter gleich, ob du noch ganz dicht bist.

Sport, Hort, Freunde, Schule, Selbstbewusstsein, Fertigkeiten,
Fähigkeiten, usw - das punktet!

Gruß
Meine Güte
Hendrik Schober
2009-12-12 15:25:04 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Mikel Schamboeck
Post by Mikel Schamboeck
Sieh lieber zu das Du das Sorgerecht für das Kind bekommst.
Das ist ein anderes Thema, man wird sehen.
Btw. ich habe den Papiertiger "Sorgerecht", nicht aber das
Aufenthaltsbestimmungsrecht, womit mein tolles Sorgerecht
auch für die Tonne ist.
Ich habe beides. Hat auch nicht geholfen.

Hendrik
Meine Güte
2009-12-13 11:35:03 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hendrik Schober
Post by Mikel Schamboeck
Post by Mikel Schamboeck
Sieh lieber zu das Du das Sorgerecht für das Kind bekommst.
Das ist ein anderes Thema, man wird sehen.
Btw. ich habe den Papiertiger "Sorgerecht", nicht aber das
Aufenthaltsbestimmungsrecht, womit mein tolles Sorgerecht
auch für die Tonne ist.
Ich habe beides. Hat auch nicht geholfen.
Wieso das nicht?
Hendrik Schober
2009-12-13 19:35:07 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Meine Güte
Post by Hendrik Schober
Post by Mikel Schamboeck
Post by Mikel Schamboeck
Sieh lieber zu das Du das Sorgerecht für das Kind bekommst.
Das ist ein anderes Thema, man wird sehen.
Btw. ich habe den Papiertiger "Sorgerecht", nicht aber das
Aufenthaltsbestimmungsrecht, womit mein tolles Sorgerecht
auch für die Tonne ist.
Ich habe beides. Hat auch nicht geholfen.
Wieso das nicht?
Frau Rakete-Dombek fand, dem Kindeswohl wäre besser gedient,
wenn die Kleinen nicht so viel bei mir wären. Mein RA meinte
irgendwann, daß ich eh' keine Chance hätte und mich vielleicht
lieber um die Familie kümmern sollte, die ich habe und wo ich
erwünscht sei.

Hendrik
Sebastian Karkus
2009-12-14 11:55:04 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo,
Post by Hendrik Schober
Post by Meine Güte
Post by Hendrik Schober
Post by Mikel Schamboeck
Post by Mikel Schamboeck
Sieh lieber zu das Du das Sorgerecht für das Kind bekommst.
Das ist ein anderes Thema, man wird sehen.
Btw. ich habe den Papiertiger "Sorgerecht", nicht aber das
Aufenthaltsbestimmungsrecht, womit mein tolles Sorgerecht
auch für die Tonne ist.
Ich habe beides. Hat auch nicht geholfen.
Wieso das nicht?
Frau Rakete-Dombek fand, dem Kindeswohl wäre besser gedient,
wenn die Kleinen nicht so viel bei mir wären. Mein RA meinte
irgendwann, daß ich eh' keine Chance hätte und mich vielleicht
lieber um die Familie kümmern sollte, die ich habe und wo ich
erwünscht sei.
Tja... die Frau ist ja nicht umsonst so bekannt...
http://www.vaeternotruf.de/ingeborg-rakete-dombek.htm
--
Gruß
Sebastian
Hendrik Schober
2009-12-14 13:00:07 UTC
Permalink
Raw Message
Post by elwu
Hallo,
Post by Hendrik Schober
Post by Meine Güte
Post by Hendrik Schober
Post by Mikel Schamboeck
Btw. ich habe den Papiertiger "Sorgerecht", nicht aber das
Aufenthaltsbestimmungsrecht, womit mein tolles Sorgerecht
auch für die Tonne ist.
Ich habe beides. Hat auch nicht geholfen.
Wieso das nicht?
Frau Rakete-Dombek fand, dem Kindeswohl wäre besser gedient,
wenn die Kleinen nicht so viel bei mir wären. Mein RA meinte
irgendwann, daß ich eh' keine Chance hätte und mich vielleicht
lieber um die Familie kümmern sollte, die ich habe und wo ich
erwünscht sei.
Tja... die Frau ist ja nicht umsonst so bekannt...
Allerdings. Aber das paßte auch irgendwie zu uns beiden:
Ich habe lange nach einem RA gesucht, der nicht auf Kampf um
jeden Preis, sondern auf das Kindeswohl aus ist (und ich habe
ihn gefunden -- s.o.), sie hingegen kommt mit der Speerspitze
der anwalts-rechtlich abgesicherten Mütterlichkeit daher...

Hendrik
Meine Güte
2009-11-20 15:10:04 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Mikel Schamboeck
Vielleicht habe ich mich ja missverständlich ausgedrückt, die
Sache mit dem PC ist bereits vom Tisch. Er kriegt keinen. Ende.
Wunderbar. Nächstes Thema :-)

Fußball!

Die Kids spielen am WE und trainieren in der Woche.

Hast du die Zeit das mit ihm zu machen?
Post by Mikel Schamboeck
Post by Meine Güte
Sieh lieber zu das Du das Sorgerecht für das Kind bekommst.
Das ist ein anderes Thema, man wird sehen.
Ich denke ein wichtiger Punkt ist hier, dass der Knirps sehr lange im
Hort ist. Wie sind seine schulischen Leistungen?

Hausaufgaben: ein weiterer Punkt. Im Hort ist die Betreuung bei weitem
nicht so gut wie man sie gerne hätte.

Sport: Hier ist ein möglicher Ansatz.

Sie ermöglicht ihm das nicht, du hättest aber die Zeit dafür.

Gruß
Meine Güte
Mikel Schamboeck
2009-11-20 15:35:06 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Meine Güte
Post by Mikel Schamboeck
Vielleicht habe ich mich ja missverständlich ausgedrückt, die
Sache mit dem PC ist bereits vom Tisch. Er kriegt keinen. Ende.
Wunderbar. Nächstes Thema :-)
Wunderbar ist anders ...
Post by Meine Güte
Fußball!
Die Kids spielen am WE und trainieren in der Woche.
Hast du die Zeit das mit ihm zu machen?
Ich bin berufstätig, meine Zeit ist begrenzt, irgendwer muss den
Unterhalt ja ranschaffen. Würde mich aber nicht abhalten, zu
machen was mit meiner Zeit eben drin ist. Es muss auch sicher
nicht zu jedem Training ein Erwachsener anwesend sein.

Und nur so nebenbei bemerkt Madam hat seit 8 Jahren
vollzeitfrei.
Post by Meine Güte
Post by Mikel Schamboeck
Sieh lieber zu das Du das Sorgerecht für das Kind bekommst.
Das ist ein anderes Thema, man wird sehen.
Ich denke ein wichtiger Punkt ist hier, dass der Knirps sehr lange im
Hort ist. Wie sind seine schulischen Leistungen?
Bis jetzt gut. Dank der Oma.

[Ansätze]
zu allererst muss der Junge mal ausreichend Schneid aufbringen,
um zu sagen was er will. Er würde gerne zu mir ziehen, steht
aber nicht dazu, denn er hat schlicht Schiss vor der Übermutter.
(meine subjektive Meinung)
Meine Güte
2009-11-20 16:15:03 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Mikel Schamboeck
Post by Meine Güte
Fußball!
Die Kids spielen am WE und trainieren in der Woche.
Hast du die Zeit das mit ihm zu machen?
Ich bin berufstätig, meine Zeit ist begrenzt, irgendwer muss den
Unterhalt ja ranschaffen. Würde mich aber nicht abhalten, zu
machen was mit meiner Zeit eben drin ist. Es muss auch sicher
nicht zu jedem Training ein Erwachsener anwesend sein.
Das Kind muss aber zum Training kommen! Mit 8 kann er das wohl noch
nicht alleine machen.
Post by Mikel Schamboeck
Und nur so nebenbei bemerkt Madam hat seit 8 Jahren
vollzeitfrei.
Stimmt, du finanzierst ihr das Leben.
Junior ist 8 und geht zur Schule. Da kann das faule Aas doch wenigstens
1/2 Tags arbeiten gehen.
Post by Mikel Schamboeck
Post by Meine Güte
Post by Mikel Schamboeck
Sieh lieber zu das Du das Sorgerecht für das Kind bekommst.
Das ist ein anderes Thema, man wird sehen.
Ich denke ein wichtiger Punkt ist hier, dass der Knirps sehr lange im
Hort ist. Wie sind seine schulischen Leistungen?
Bis jetzt gut. Dank der Oma.
Fein, ein weiteres Argument gegen das ABR bei der Mutter.

Als Fulltimemami müsste sie die Zeit für das Kind haben. Hat sie nicht,
also versagt sie.
Post by Mikel Schamboeck
[Ansätze]
zu allererst muss der Junge mal ausreichend Schneid aufbringen,
um zu sagen was er will. Er würde gerne zu mir ziehen, steht
aber nicht dazu, denn er hat schlicht Schiss vor der Übermutter.
(meine subjektive Meinung)
Tja, dann hat er noch nicht genug gelitten. Wenn es ihn genug anstinkt,
dann wird er das schon sagen.

Gruß
Meine Güte
Andreas Viehrig
2009-11-25 09:40:03 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Mikel Schamboeck
[Ansätze]
zu allererst muss der Junge mal ausreichend Schneid aufbringen,
um zu sagen was er will. Er würde gerne zu mir ziehen, steht
aber nicht dazu, denn er hat schlicht Schiss vor der Übermutter.
(meine subjektive Meinung)
Mit Schiß hat das genau gar nichts zu tun. Aus Sicht des Kindes sieht das
anders aus: Einen Elternteil hat es bereits verloren, ohne daß es auch nur
halbwegs verstehen kann, wieso. Es hat ein unklares Gefühl von Schuld und
vor allem hat es Angst.

Und an dem Punkt wird es richtig perfide: Weil das Kind Angst hat,
womöglich auch den 2. Elternteil zu verlieren, wird es alles tun, damit das
nicht passiert.

Da ist es aus Sicht des Kindes aber so, daß es sieht, daß seine Mutter mehr
da ist als sein Vater. Daß der Grund dafür nur der ist, daß die Mutter das
genauso will, wird das Kind gar nicht verstehen *können*, bevor es um die
20 ist.

D. h., weil die Mutter dem Kind den Vater wegnimmt, wird sich das Kind noch
enger an sie binden, so verrückt wie das klingen mag.

Stichwort PAS, siehe z. B.:
http://de.wikipedia.org/wiki/Parental_Alienation_Syndrome
http://www.wera-fischer.de/pas.html

Das führt dann dazu, daß in irgendwelchen Gerichtsverhandlungen o. dgl. das
Kind immer sagen wird, daß es bei seiner Mutter bleiben will, zumal der
gesamte Apparat aus Jugendämtern, Gutachtern usw. usf. diese
Kindesmißhandlungen unterstützt.

Da diese deutsche Unrechtsjustiz auch noch sehr gut von den Millionen
Verfahren zum Thema lebt und dieser Irrsinn "Das Kind gehört zur Mutter"
seit '33 in diese Betonschädel einbetoniert ist, gibt es keine Chance, wenn
sie nicht will.

Eine Chance hat man nur dann, wenn die Mutter wg. massiver psychischer
Probleme stationär in Behandlung ist oder nachweislich säuft o. ä.

Wenn Du nun versuchst, dem Kind "mehr Schneid zu geben", damit es sich
gegen seine Mutter stellen kann, wirst Du scheitern, denn das Kind wird das
in seiner Not als Beeinflussung dahingehend verstehen, daß es sich quasi
selbst seines noch verbliebenen Elterteils berauben soll. Das wird es nicht
tun, da wird es sich eher gegen Dich wenden.

IMO kannst Du nur gütlich was erreichen. Geht das nicht, kann man das
knicken. Alles, was auf dem Gerichtsweg passiert, ist zum Scheitern
verurteilt, denn letztlich ist der *gesamte Apparat* auf Seiten der
Kindesmißhandlerinnen. Die Zeit, das Geld und den Frust kann man sich
sparen. Du kannst vielleicht zwischendurch einen kurzzeitigen Erfolg
erringen. Aber da sie am längeren Hebel sitzt, wird es am Ende darauf
hinauslaufen, daß Dein eigenes Kind sagt, es will mit Dir nicht mehr
zusammensein oder nur, wenn irgendeine Amtsperson dabei ist. Du hast als
Vater in diesem Sch***land prraktisch keine Chance, gegen eine solche
kindesmißhandelnde Person anzukommen. BTDTGT, jahrelang.

Andi
--
"Statt gegen die Anbieter kinderpornographischer Inhalte strafrechtlich
effektiv vorzugehen und die Inhalte ganz aus dem Netz zu entfernen,
greift die Bundesregierung wider besseres Wissen zu einer Maßnahme,
die wirkungslos ist." Volker Beck, Die Grünen
Mikel Schamboeck
2009-11-25 10:45:03 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andreas Viehrig
Post by Mikel Schamboeck
[Ansätze]
zu allererst muss der Junge mal ausreichend Schneid aufbringen,
um zu sagen was er will. Er würde gerne zu mir ziehen, steht
aber nicht dazu, denn er hat schlicht Schiss vor der Übermutter.
(meine subjektive Meinung)
Mit Schiß hat das genau gar nichts zu tun.
[PAS und seine Kinder]

Ich denke Du hast es genau auf den Punkt gebracht, genau in dieser
Zwickmühle befindet sich mein Sohn wohl. Die Beschreibung im Wiki-
Artikel trifft fast haargenau auf ihn zu.

Im Grunde toppt er es noch, denn wenn er bei mir ist, lässt er
meist kein gutes Haar an seiner Mutter, da fallen echt derbe
Sätze, ähnliches scheint er jedoch auch über mich zu sagen,
sobald er zuhause ist. Er ist in seinen Gefühlen wohl völlig
zerrissen ...

Das sowas statt findet war mir schon bewusst, den Umfang habe ich
bisher jedoch schlicht verkannt, danke fürs Augen öffnen, das
erklärt vieles in seinem Verhalten und ermöglicht mir eine neue
Sicht- und hoffentlich auch Handlungsweise.

Bye,
Mikel
Paul Schmitz-Josten
2009-12-06 10:45:05 UTC
Permalink
Raw Message
Andreas Viehrig in <***@0x++.dagrantla.de>:

<erster Teil zustimmend gesnipt>
Post by Andreas Viehrig
D. h., weil die Mutter dem Kind den Vater wegnimmt, wird sich das Kind noch
enger an sie binden, so verrückt wie das klingen mag.
Ich sehe das noch schärfer. Es gibt ein naturgegebenes
Abhängigkeitsverhältnis aller Kinder zu dem versorgenden Elternteil
(Unterkunft, Versorgung, Verpflegung, Zuwendung...), und der schiere
Überlebenswille bedingt die von Dir genannten Reaktionen.
Post by Andreas Viehrig
http://de.wikipedia.org/wiki/Parental_Alienation_Syndrome
http://www.wera-fischer.de/pas.html
Das führt dann dazu, daß in irgendwelchen Gerichtsverhandlungen o. dgl. das
Kind immer sagen wird, daß es bei seiner Mutter bleiben will, [...]
Wie gesagt, eine erfolgversprechende Überlebenstaktik.
Post by Andreas Viehrig
zumal der
gesamte Apparat aus Jugendämtern, Gutachtern usw. usf. diese
Kindesmißhandlungen unterstützt.
<snip>
Post by Andreas Viehrig
IMO kannst Du nur gütlich was erreichen. Geht das nicht, kann man das
knicken. Alles, was auf dem Gerichtsweg passiert, ist zum Scheitern
verurteilt, denn letztlich ist der *gesamte Apparat* auf Seiten der
Kindesmißhandlerinnen.
ACK, und da das betreuende Elternteil sich häufig durch die als feindselig
empfundenen Aktionen des getrennten Elternteils bedroht fühlen wird, kann
schnell eine Eskalation in Gang gesetzt werden, wie sie in dem brillianten
Aufsatz von Prof. Klenner "Rituale der Umgangsvereitelung" aus FamRZ 1995
Heft 2a beschrieben wird: <http://www.vev.ch/presse/fa151295.htm>
Das böse Fazit: Wer auf dem Streitweg mehr Umgang / Einfluss auf sein Kind
erreichen will, kann schnell unschuldig mit Kindersch*nder-Vorwürfen enden.

Ciao,

Paul, der froh ist, dass man dsfv doch noch nicht abschreiben muss.
Sebastian Karkus
2009-11-21 00:15:04 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo,
Post by Mikel Schamboeck
Post by Meine Güte
Post by Mikel Schamboeck
ich wollte meinem Sohnemann (8) ein gebrauchtes Notebook schenken, er
interessiert sich sehr dafür und es ist ein grosser Wunsch.
Ein Kind mit 8 Jahren muss keinen PC besitzen.
Das ist viel zu früh.
Finde ich nicht, meine Tochter ist jünger und schon total
fit am PC, sie hat ne Lernsoftware für Erstklässler die ihr sehr
gefällt, sie übt rechnen und buchstabieren und zum spielen ist
auch was dabei.
Gleiches hier :-)

[...]
Post by Mikel Schamboeck
Post by Meine Güte
Am Ende ist das Kind der Verlierer. Das Kind wohnt bei der Mutter und
sie hat somit die Hoheitsrechte.
Das Kind ist so oder so der Verlierer, er hat nur das zu machen
was sie will. Nicht mal in nen Fussballverein lässt sie ihn gehen
obwohl er sich das jetzt seit 1,5 Jahren wünscht. Kein Handy,
kein PC, quasi kein Taschengeld (1EUR/Monat) usw.
Dafür darf er zu seiner hellen Freude bis 17h im Hort bleiben,
nein sie arbeitet nicht. Toll!
:-) Warte mal ab, bis der kleine mal mit Zahlen jonglieren kann und
erfährt, was du für ihn bezahlst und das mit dem Betrag vergleicht, was es
an Taschengeld bringt :) Ist eine sehr interessante Diskussion, die man
dann mit Kindern führt und sie haben sehr interessante Ansichten zu dem
Thema :)
Post by Mikel Schamboeck
Post by Meine Güte
Post by Mikel Schamboeck
Das Gericht hat dieses Geschenk und dessen Benutzung gebilligt.
Vergiss es. Das Kind wird mitbekommen das es deshalb Zoff gibt und die
Mutter wird eh gewinnen. Selbst wenn du einen Richter findest der es dir
erlaubt. Dann fällt eben zufällig der PC um und ist kaputt.
Mag sein, das funktioniert aber sicher nicht 5x hintereinander.
Oooh - was meinst du, was das dauert, wenn der mal runterfällt, Virenbefall
hat, der Router defekt ist, Monitor defekt ist, Tastatur ausfällt, Maus
defekt ist und das ganze zu reparieren...uiuiuiui... das dauert und Frau
kann sich doch nicht um den "Technik-Kram" kümmern, weil sie sich doch
damit nicht auskennt! Zur Not kommt deine auch mit dem "aus Kostengründen
ausgeschaltet"-Argument - und dann?

Wundert mich, dass Du vor der Problematik stehst und Dich das ernsthaft
fragst, ob eine Chance besteht - warst Du einer der Leute, die mich von der
Wut immer auf den Boden der Tatsachen geholt haben.

Was auch immer passiert: Bleib stark! (Und so ruhig, wie ich Dich von den
Mails kenne)
--
Gruß
Sebastian
Mikel Schamboeck
2009-11-23 10:45:06 UTC
Permalink
Raw Message
Hi Sebastian,
Post by Sebastian Karkus
Post by Mikel Schamboeck
Finde ich nicht, meine Tochter ist jünger und schon total
fit am PC, sie hat ne Lernsoftware für Erstklässler die ihr sehr
gefällt, sie übt rechnen und buchstabieren und zum spielen ist
auch was dabei.
Gleiches hier :-)
Es kommt immer darauf an was man draus macht, wenn man die Kinder
nur davor hockt um sie von der Backe zu haben, kommt natürlich
nicht viel bei rum.
Post by Sebastian Karkus
Post by Mikel Schamboeck
Das Kind ist so oder so der Verlierer, er hat nur das zu machen
was sie will. Nicht mal in nen Fussballverein lässt sie ihn gehen
obwohl er sich das jetzt seit 1,5 Jahren wünscht. Kein Handy,
kein PC, quasi kein Taschengeld (1EUR/Monat) usw.
Dafür darf er zu seiner hellen Freude bis 17h im Hort bleiben,
nein sie arbeitet nicht. Toll!
:-) Warte mal ab, bis der kleine mal mit Zahlen jonglieren kann und
erfährt, was du für ihn bezahlst und das mit dem Betrag vergleicht, was es
an Taschengeld bringt :) Ist eine sehr interessante Diskussion, die man
dann mit Kindern führt und sie haben sehr interessante Ansichten zu dem
Thema :)
Das kann er inzwischen und genau diese Diskussionen passieren
bereits. Natürlich bin ich der Böse, der ihrem "Produkt" un-
nötige Flausen in den Kopf setzt. "Er ist ja erst 8 und versteht
das noch nicht".

[...]
Post by Sebastian Karkus
Post by Mikel Schamboeck
Mag sein, das funktioniert aber sicher nicht 5x hintereinander.
Oooh - was meinst du, was das dauert,
Na ich schrieb ja schon -> Thema vom Tisch.
Post by Sebastian Karkus
Wundert mich, dass Du vor der Problematik stehst und Dich das ernsthaft
fragst, ob eine Chance besteht - warst Du einer der Leute, die mich von der
Wut immer auf den Boden der Tatsachen geholt haben.
Meine Intention mit dem Urteil ist eine andere. Sie hat gehörigen
Respekt vor Gerichten, seitdem sie sich bei eine blutige Nase nach
der anderen abgeholt hat. So ein Urteil zeigt ihr die Schranken
ihrer eingebildeten Allmacht auf und sie weiss das ich nicht lange
fackle.
Post by Sebastian Karkus
Was auch immer passiert: Bleib stark! (Und so ruhig, wie ich Dich von den
Mails kenne)
Daran hat sich nichts geändert, aber scheinbar vermittle ich mit
meinen Postings was anderes.

Bye,
Mikel
Sebastian Karkus
2009-11-23 15:20:04 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo Mikel,
Post by Mikel Schamboeck
Hi Sebastian,
Post by Sebastian Karkus
Post by Mikel Schamboeck
Finde ich nicht, meine Tochter ist jünger und schon total
fit am PC, sie hat ne Lernsoftware für Erstklässler die ihr sehr
gefällt, sie übt rechnen und buchstabieren und zum spielen ist
auch was dabei.
Gleiches hier :-)
Es kommt immer darauf an was man draus macht, wenn man die Kinder
nur davor hockt um sie von der Backe zu haben, kommt natürlich
nicht viel bei rum.
Eben - es gibt so geniale Software, mit der sich die Kids beschäftigen
können. Sei es Mathe oder spielerisches Denken (Kniffelspiele) oder
Musikgedöns zum Selbermachen - uuuh... da gibt es schon genug für
Kleinkinder - da werden unsere angehenden Teenager doch nicht zu jung dafür
sein :)
Post by Mikel Schamboeck
Post by Sebastian Karkus
Post by Mikel Schamboeck
Das Kind ist so oder so der Verlierer, er hat nur das zu machen
was sie will. Nicht mal in nen Fussballverein lässt sie ihn gehen
obwohl er sich das jetzt seit 1,5 Jahren wünscht. Kein Handy,
kein PC, quasi kein Taschengeld (1EUR/Monat) usw.
Dafür darf er zu seiner hellen Freude bis 17h im Hort bleiben,
nein sie arbeitet nicht. Toll!
:-) Warte mal ab, bis der kleine mal mit Zahlen jonglieren kann und
erfährt, was du für ihn bezahlst und das mit dem Betrag vergleicht, was es
an Taschengeld bringt :) Ist eine sehr interessante Diskussion, die man
dann mit Kindern führt und sie haben sehr interessante Ansichten zu dem
Thema :)
Das kann er inzwischen und genau diese Diskussionen passieren
bereits. Natürlich bin ich der Böse, der ihrem "Produkt" un-
nötige Flausen in den Kopf setzt. "Er ist ja erst 8 und versteht
das noch nicht".
Uh... schon mit 8? Meiner brauchte 2 Jahre länger, bis das mal zum Thema
wurde.
Post by Mikel Schamboeck
[...]
Post by Sebastian Karkus
Post by Mikel Schamboeck
Mag sein, das funktioniert aber sicher nicht 5x hintereinander.
Oooh - was meinst du, was das dauert,
Na ich schrieb ja schon -> Thema vom Tisch.
Jau, leider. Wäre schon schön gewesen, kann ich mir gut vorstellen.
Was soll´s - spätestens als Teenager richten sie sich ihre Systeme so ein,
dass die dummen Erwachsenen nichts davon verstehen und froh sein können,
dass sie überhaupt noch online können :)
Post by Mikel Schamboeck
Post by Sebastian Karkus
Wundert mich, dass Du vor der Problematik stehst und Dich das ernsthaft
fragst, ob eine Chance besteht - warst Du einer der Leute, die mich von der
Wut immer auf den Boden der Tatsachen geholt haben.
Meine Intention mit dem Urteil ist eine andere. Sie hat gehörigen
Respekt vor Gerichten, seitdem sie sich bei eine blutige Nase nach
der anderen abgeholt hat. So ein Urteil zeigt ihr die Schranken
ihrer eingebildeten Allmacht auf und sie weiss das ich nicht lange
fackle.
Versuch macht kluch... Leider kenne ich ein solches Urteil nicht - wünsche
Dir aber, dass Du es findest und es vielleicht doch eine Wirkung zeigt.
Post by Mikel Schamboeck
Post by Sebastian Karkus
Was auch immer passiert: Bleib stark! (Und so ruhig, wie ich Dich von den
Mails kenne)
Daran hat sich nichts geändert, aber scheinbar vermittle ich mit
meinen Postings was anderes.
:-) Mit dem ersten schon. Habe mich schon ein wenig gewundert.
Wenn sich nichts geändert hat, dann ist ja alles in "bester Ordnung" :)

Viel Glück und Erfolg noch in der Sache!
Post by Mikel Schamboeck
Bye,
Mikel
--
Gruß
Sebastian
Sebastian Karkus
2009-11-21 00:10:04 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo,
Post by Meine Güte
Post by Mikel Schamboeck
Hi Group,
ich wollte meinem Sohnemann (8) ein gebrauchtes Notebook schenken, er
interessiert sich sehr dafür und es ist ein grosser Wunsch.
Ein Kind mit 8 Jahren muss keinen PC besitzen.
Das ist viel zu früh.
Dann schau dir mal meinen kleinen Mann vor dem PC an, der sogar schon einen
eigenen WKW-Account hat, eigene Gruppen gründet (irgendein Pokemon-Zeugs)
und fleissig mit anderen mailt und chattet :) Die Kids sind heute ganz
anders drauf und ich komme mit den DS-Spielen meines Sohnes nicht einmal
zurecht!
Post by Meine Güte
Post by Mikel Schamboeck
Es wäre auch eine Möglichkeit für uns, den Kontakt besser zu
pflegen (z.B. Skype, eMail). Ausserdem ..., gemeinsame Interessen
verbinden.
Dafür sind die Wochenenden da und du kannst ihn sicherlich auch anrufen.
Blödsinn - als ob das so einfach wäre. Wenn das der Fall wäre, dann hätte
Mikel nicht nach der Möglichkeit gefragt.
Post by Meine Güte
Post by Mikel Schamboeck
Diskutieren oder gar streiten hilft nix.
- sie hätte dann keine Kontrolle
- 2 Geräte im Haushalt sind übertrieben, das will sie nicht.
- Elektosmog
Kurz, sie will nicht. Du kannst einen sinnlosen Krieg deshalb entfachen
und am Ende wird sie gewinnen. Siehe Fall Karkus.
Am Ende ist das Kind der Verlierer. Das Kind wohnt bei der Mutter und
sie hat somit die Hoheitsrechte.
ACk :( Kann allerdings Mikel nur den Tipp geben, dass der kleine bei einem
der social networks sich ein Profil anlegt. Die Kids sind mittlerweile so
clever, dass sie von Kumpels aus mit ihrem Papa kommunizieren können - ich
weiß, von was ich schreibe :)
Vorgestern war mein Geburtstag und mein Sohnemann hat sich gefreut wie bei
einem Lottogewinn, weil er mich zu meinem Geburtstag mal anrufen konnte.
Hat sich das Geld wohl von woanders geliehen auf der Klassenfahrt und rief
gleich mehrfach über den Tag verteilt an. Geht doch - braucht nur so ein
dummer Zufall zu sein, dass er nicht unter ihrer Kontrolle ist.
Ich bin richtig stolz auf ihn und das, was er in den Anrufen erzählte.
Post by Meine Güte
Post by Mikel Schamboeck
Das Gericht hat dieses Geschenk und dessen Benutzung gebilligt.
Vergiss es. Das Kind wird mitbekommen das es deshalb Zoff gibt und die
Mutter wird eh gewinnen. Selbst wenn du einen Richter findest der es dir
erlaubt. Dann fällt eben zufällig der PC um und ist kaputt.
So ist es.
--
Gruß
Sebastian
Meine Güte
2009-11-21 10:15:03 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sebastian Karkus
Post by Meine Güte
Post by Mikel Schamboeck
ich wollte meinem Sohnemann (8) ein gebrauchtes Notebook schenken, er
interessiert sich sehr dafür und es ist ein grosser Wunsch.
Ein Kind mit 8 Jahren muss keinen PC besitzen.
Das ist viel zu früh.
Dann schau dir mal meinen kleinen Mann vor dem PC an, der sogar schon einen
eigenen WKW-Account hat, eigene Gruppen gründet (irgendein Pokemon-Zeugs)
und fleissig mit anderen mailt und chattet :) Die Kids sind heute ganz
anders drauf und ich komme mit den DS-Spielen meines Sohnes nicht einmal
zurecht!
Meine Kinder haben weder einen WKW noch SchülerVZ noch sonstwo einen
Account. Schon um zu verhindern, dass sie von bestimmten Personen die
mir seit Jahren nachstellen, nicht belästigt werden.
Post by Sebastian Karkus
Post by Meine Güte
Post by Mikel Schamboeck
Das Gericht hat dieses Geschenk und dessen Benutzung gebilligt.
Vergiss es. Das Kind wird mitbekommen das es deshalb Zoff gibt und die
Mutter wird eh gewinnen. Selbst wenn du einen Richter findest der es dir
erlaubt. Dann fällt eben zufällig der PC um und ist kaputt.
So ist es.
Eben und wenn er sich anstrengt, dann wird es ihm auch gelingen das Kind
dauerhaft zu sich zu holen. Zumal bei ihm im Haushalt ein Kind lebt und
somit eine echte Familie vorhanden wäre und er sich trotz Job besser um
das Kind kümmern würde als das seine Ex macht.

Gruß
Meine Güte
Sebastian Karkus
2009-11-22 20:20:04 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo,
Post by Meine Güte
Post by Sebastian Karkus
Post by Meine Güte
Post by Mikel Schamboeck
ich wollte meinem Sohnemann (8) ein gebrauchtes Notebook schenken, er
interessiert sich sehr dafür und es ist ein grosser Wunsch.
Ein Kind mit 8 Jahren muss keinen PC besitzen.
Das ist viel zu früh.
Dann schau dir mal meinen kleinen Mann vor dem PC an, der sogar schon einen
eigenen WKW-Account hat, eigene Gruppen gründet (irgendein Pokemon-Zeugs)
und fleissig mit anderen mailt und chattet :) Die Kids sind heute ganz
anders drauf und ich komme mit den DS-Spielen meines Sohnes nicht einmal
zurecht!
Meine Kinder haben weder einen WKW noch SchülerVZ noch sonstwo einen
Account. Schon um zu verhindern, dass sie von bestimmten Personen die
mir seit Jahren nachstellen, nicht belästigt werden.
LOL - wo wir beim Nachstellen dabei sind :) Es dürften wohl die alten
"Bekannten" sein, die bei WKW geweint haben, dass mein Sohnemann keine 14
ist, was seine Sperrung zur Folge hatte. Also nichts Neues hier...
Post by Meine Güte
Post by Sebastian Karkus
Post by Meine Güte
Post by Mikel Schamboeck
Das Gericht hat dieses Geschenk und dessen Benutzung gebilligt.
Vergiss es. Das Kind wird mitbekommen das es deshalb Zoff gibt und die
Mutter wird eh gewinnen. Selbst wenn du einen Richter findest der es dir
erlaubt. Dann fällt eben zufällig der PC um und ist kaputt.
So ist es.
Eben und wenn er sich anstrengt, dann wird es ihm auch gelingen das Kind
dauerhaft zu sich zu holen. Zumal bei ihm im Haushalt ein Kind lebt und
somit eine echte Familie vorhanden wäre und er sich trotz Job besser um
das Kind kümmern würde als das seine Ex macht.
Die Theorie klingt immer gut...
Post by Meine Güte
Gruß
Meine Güte
--
Gruß
Sebastian
Mikel Schamboeck
2009-11-23 10:45:06 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Meine Güte
Eben und wenn er sich anstrengt, dann wird es ihm auch gelingen das Kind
dauerhaft zu sich zu holen.
Das ist seit etwa einem halben Jahr Thema, allerdings muss Sohne-
mann erst lernen, dass seine Meinung und seine Wünsche auch was
wert sind. Er will gerne bei uns wohnen, aber er knickt verständlicher-
weise immer wieder vor seiner Mutter ein. Ich kann ihn verstehen.
Hendrik Schober
2009-12-14 13:00:12 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Mikel Schamboeck
Post by Meine Güte
Eben und wenn er sich anstrengt, dann wird es ihm auch gelingen das Kind
dauerhaft zu sich zu holen.
Das ist seit etwa einem halben Jahr Thema, allerdings muss Sohne-
mann erst lernen, dass seine Meinung und seine Wünsche auch was
wert sind. Er will gerne bei uns wohnen, aber er knickt verständlicher-
weise immer wieder vor seiner Mutter ein. Ich kann ihn verstehen.
Das ist die zweite Stelle in diesem Thread, wo ich das
lese und ich muß sagen, daß es mir Bauchschmerzen macht.
Hast Du mal überlegt, daß der Junge bei Dir so drauf sein
könnte und bei seiner Mutter eben anders? Kinder wollen
es ihren Eltern recht machen und wenn von beiden Seiten
an ihnen gezerrt wird, wollen sie eben nach beiden Seiten.

Daß muß jetzt nicht bedeuten, daß sich die Sache, objektiv
betrachtet, nicht so verhält wie Du das siehst. Sie _muß_
sich aber eben nicht so verhalten. (Oder es gibt vielleicht
gar keine objektive Betrachtungsweise. Es geht schließlich
um die Emotionen eines -- kleinen -- Menschen.)

Hendrik
(der dieses Dilemma seit 8 Jahren kennt)
Mikel Schamboeck
2009-12-18 12:20:05 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo Hendrik,
Post by Hendrik Schober
Post by Mikel Schamboeck
Post by Meine Güte
Eben und wenn er sich anstrengt, dann wird es ihm auch gelingen das
Kind dauerhaft zu sich zu holen.
Das ist seit etwa einem halben Jahr Thema, allerdings muss Sohne-
mann erst lernen, dass seine Meinung und seine Wünsche auch was
wert sind. Er will gerne bei uns wohnen, aber er knickt verständlicher-
weise immer wieder vor seiner Mutter ein. Ich kann ihn verstehen.
Das ist die zweite Stelle in diesem Thread, wo ich das
lese und ich muß sagen, daß es mir Bauchschmerzen macht.
Hast Du mal überlegt, daß der Junge bei Dir so drauf sein
könnte und bei seiner Mutter eben anders? Kinder wollen
es ihren Eltern recht machen und wenn von beiden Seiten
an ihnen gezerrt wird, wollen sie eben nach beiden Seiten.
Ja, inzwischen bin ich zu dieser Erkenntnis gelangt, nicht zuletzt
durch den Hinweis von Andreas Viehrig. In der Tat konnte oder wollte
ich diese Möglichkeit vorher nicht in meine Gedanken lassen. Zumal
mein Sohn seinen Wunsch von Anfang an ganz ohne meine Einfluss-
name geäussert hat und auch immer wieder von ganz alleine damit
angefangen hat. Er ist zwar erst 8, trotzdem nehme ich seine Meinung
aber zunächst mal in jeder Hinsicht ernst.

Ich habe noch zwei Kinder, die bei mir leben und deren Meinung
hat nun einfach auch Gewicht. Es sind zwar kleine Menschen aber
sie haben nun mal das Recht zu sagen was sie wollen und wenn es
berechtigt ist, dann finde ich sollte man auch darauf eingehen.
Ich will Respekt von ihnen, selbigen schulde ich ihnen aber
genauso.

Das mein Sohn aus erster Ehe da ein ganz anderes Problem
am Laufen haben könnte, habe ich einfach bisher nicht
erkannt.
Post by Hendrik Schober
Daß muß jetzt nicht bedeuten, daß sich die Sache, objektiv
betrachtet, nicht so verhält wie Du das siehst. Sie _muß_
sich aber eben nicht so verhalten. (Oder es gibt vielleicht
gar keine objektive Betrachtungsweise. Es geht schließlich
um die Emotionen eines -- kleinen -- Menschen.)
Du hast da völlig recht und ich sehe das inzwischen auch
mit anderen Augen.

Bye,
Mikel

Mikel Schamboeck
2009-11-23 10:45:05 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sebastian Karkus
ACk :( Kann allerdings Mikel nur den Tipp geben, dass der kleine bei einem
der social networks sich ein Profil anlegt. Die Kids sind mittlerweile so
clever, dass sie von Kumpels aus mit ihrem Papa kommunizieren können - ich
weiß, von was ich schreibe :)
Gute Idee! Danke.
Sebastian Karkus
2009-11-23 15:20:03 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo,
Post by Mikel Schamboeck
Post by Sebastian Karkus
ACk :( Kann allerdings Mikel nur den Tipp geben, dass der kleine bei einem
der social networks sich ein Profil anlegt. Die Kids sind mittlerweile so
clever, dass sie von Kumpels aus mit ihrem Papa kommunizieren können - ich
weiß, von was ich schreibe :)
Gute Idee! Danke.
Mit der entsprechend bekannten "Fangemeinde" hast du diese Profile dann
wiederum schnell gesperrt :) Siehst ja, wie lange sie bei meinem Sohn
gebraucht haben. Bin mal gespannt,wann sie wieder in anderen NGs über
Nachstellung jammern, dass es auch an deren Kinder, Enkel usw.. ging :)

Naja - muss halt ein anderes Netzwerk suchen und beide unter einem anderen
Namen... Muss ja nicht jedem Stalker hier die Gelegenheit geben, die Arbeit
der Ex fortzuführen :)
--
Gruß
Sebastian
Sebastian Karkus
2009-11-20 23:55:03 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo Mikel,
am 18.11.2009 hast du, Mikel Schamboeck, geschrieben:

[...]
Post by Mikel Schamboeck
Ich habe neulich im Radio dazu einen Bericht gehört, bei dem
Vater schenkt etwas, Exfrau verbietet es und/oder verwehrt
die Benutzung, es ging um ein Handy, glaube ich.
Könnte ich gewesen sein, nur mit dem Unterschied, dass ich da nicht geklagt
habe :)
Post by Mikel Schamboeck
Das Gericht hat dieses Geschenk und dessen Benutzung gebilligt.
Leider finde ich nichts dergleichen, hat jemand davon gehört
oder weiss wo ich den Urteilsspruch bekommen kann?
Es würde nichts bringen :(
Zunächst war da die Anwältin meiner Ex-Frau, welche auf Bemängeln der
Telefonierverbote unsererseits mit einem Abschalten !"Aus Kostengründen"!
beantwortete. Wohlgemerkt: Ein Handy, welches komplett von mir samt aller
Kosten getragen werden sollte :) Da machte sich die Gegenseite soooo große
Sorgen und hat sich schon mal ein Abschalten aus "Kostengründen" einfallen
lassen, somit ein Telefonieren nicht möglich war.
Meine Ex war anschließend so "clever", vermutlich haben sie gemerkt, dass
ihre Anwältin mal wieder groben Schwachflug von sich gab und sie beide sich
mit dem Argument lächerlich machten, und gab meinem Sohn das Handy.
Wohlgemerkt: Ohne das Ladegerät.

Lustig, nicht? Dann kann man ja immer sagen, dass man dem Kind das Handy
gar nicht abnimmt...
Post by Mikel Schamboeck
Ich würde ihr das gerne mal unter die Nase halten, mit dem
Hinweis das sie sich auf dünnem Eis bewegt, wenn sie so weiter
macht.
Sinnlos - sie hat endlos solche Spielereien, wie oben angeführt, um es dann
zu verhindern...
- Akku raus
- Ladegerät wegnehmen
- Angeblicher Virus
- Schulische Leistungen lassen nach
- Router so einstellen, dass keine Internetverbindung möglich
- und und und die Hexen haben eine endlose Phantasie, wie sie den Kindern
schaden können.
Post by Mikel Schamboeck
Danke und bye,
Mikel
Meine Meinung: Vergiss es, solange die Ex so kopfkrank ist, dass sie es
verhindern will.
--
Gruß
Sebastian
Loading...