Discussion:
Pfändungsfreibetrag
(zu alt für eine Antwort)
Micha Rupp
2009-03-02 18:15:04 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo,

hat mich mal interessiert:
Wenn ich noch recht erinnere habt ihr mal erwähnt, das man diesen Betrag
bei Gericht feststellen lassen.
Lt. Tante Google darf ein Arbeitgeber einen Pfändungsbeschluss in das
Gehalt auch nicht einfach bedienen: Er muss den Pfändungsfreibetrag
auch ausrechnen und kann max. nur den Rest überweisen.
Frage:
Wo liegt der Vorteil, wenn man sich bei Gericht diesen Freibetrag
ausrechnen lässt?

Grüsse Micha
ap
2009-03-02 18:30:03 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Micha Rupp
Wo liegt der Vorteil, wenn man sich bei Gericht diesen Freibetrag
ausrechnen lässt?
Der ist ggf. höher als der nach Düsseldorfer Tabelle. Weil bestimmte
individuelle Kosten dabei berücksichtigt werden können. Fahrtkosten, Geld
was die kinderbesuche kosten, usw.
Wenn man es im Vorfeld festlegen lässt, dann fährt manN meistens besser.
Ggf. kannst du deinen AG auch mal fragen, ob er dir das Gehalt kürzt und
stattdessen bestimmte Kosten von dir übernimmt. Auto, Telefon. Manche machen
das.
Andere AGs zahlen statt Urlaubsgeld dem Mitarbeiter auch die
Urlaubsreise....

Gruß
ap


--
Gummi
Micha Rupp
2009-03-02 19:05:05 UTC
Permalink
Raw Message
Hi,
Post by ap
Der ist ggf. höher als der nach Düsseldorfer Tabelle. Weil bestimmte
individuelle Kosten dabei berücksichtigt werden können. Fahrtkosten,
Geld was die kinderbesuche kosten, usw.
Ok, werde mal in mich gehen, was geht...

...
Post by ap
besser. Ggf. kannst du deinen AG auch mal fragen, ob er dir das Gehalt
kürzt und stattdessen bestimmte Kosten von dir übernimmt. Auto,
Telefon. Manche machen das.
Den Trick kannte ich schon, arbeite dran...
Post by ap
Gruß
ap
Danke

Micha

Loading...