Discussion:
und tschüss
(zu alt für eine Antwort)
Peter Becker
2010-07-17 11:45:03 UTC
Permalink
Raw Message
Hier ist es totenstill geworden.
Das, was vor 10 Jahren hier lebhaft lief, habe ich diese Tage in
http://www.familienhandbuch.de/forum/
gefunden. Also siedlie ich dort hinüber.
--
Gruß,
Peter
http://www.Peter-Becker.de
http://www1.Peter-Becker.de
Matthias Frank
2010-07-17 19:55:03 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter Becker
Hier ist es totenstill geworden.
Das, was vor 10 Jahren hier lebhaft lief, habe ich diese Tage in
http://www.familienhandbuch.de/forum/
gefunden. Also siedlie ich dort hinüber.
Die News Gruppen sind wohl am absterben, es kommt nichts
neues mehr nach, die Regulärs "suhlen sich im eigenen Sumpf".

Als Internetnutzter scheint man den Weg hierher leider
nicht mehr zu finden.

MfG
Matthias
i***@sofort-mail.de
2010-07-18 14:35:03 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Matthias Frank
Post by Peter Becker
Hier ist es totenstill geworden.
Das
Loading Image...
ist Vergangenheit, die Scheidung wird heutzutage per Facebook eingeleitet:
http://www.netzwelt.de/news/83208-studie-scheidungsanwaelte-schnueffeln-facebook-beweisen.html
Post by Matthias Frank
Post by Peter Becker
Das, was vor 10 Jahren hier lebhaft lief, habe ich diese Tage in
http://www.familienhandbuch.de/forum/
gefunden. Also siedlie ich dort hinüber.
Die News Gruppen sind wohl am absterben, es kommt nichts
Wenn deine Motive lauter wären, würdest du dich über die neue Scheidungs(rechts)regelung freuen, anstatt deine Miniforen an ungeeigneter Stelle zu bewerben. Fakt ist: Wenn ein Mann kämpft, gewinnt er alles, und hier sollte es doch um "Aspekte des Vaterseins" (Facebook-geeignetes Thema, die Väter, die sich am wenigsten um ihre Kinder kümmern, tun dies erfahrungsgemäß am "besorgtesten" in der Öffentlichkeit) gehen. Die rechtliche Situation ist einfach eine andere, und "die Versorger" begreifen das nicht. Ich sagte nicht "die Versager", sondern "die Versorger", die Presse tut ein Übriges, um Männer weiterhin klein zu halten, fast könnte man schon sagen zu kriminalisieren(/marginalisieren?). Ein objektiv feststellbares Unrecht im rechtlichen Bereich liegt aber bis auf den schwierigen Umgang mit einem "gefraunap'ten" Kind nicht mehr vor, dies zu behaupten ist wohl "schwache"/gedankenlose Hetze.

Die Frauen sind nicht blöd und werden versuchen, sich ihre "Positionen", die sie im Bereich des Familienrechts verloren haben, alle (!) zurückzuerobern, auch die Kinderlosen; dies ist gleichzeitig der wunde Punkt, wo wir sie packen können (wenn auch nicht mehr zum Zwecke der heterosexuellen Betätigung).
Ralf
2010-07-17 19:55:04 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter Becker
Hier ist es totenstill geworden.
Das, was vor 10 Jahren hier lebhaft lief, habe ich diese Tage in
http://www.familienhandbuch.de/forum/
gefunden. Also siedlie ich dort hinüber.
Tja, das habe ich schon lange gemerkt. Ich denke, das liegt daran, daß
heute noch kaum jemand weiß, was ein newsreader ist. Die meisten kennen
sich nur noch mit Foren aus, die direkt über den Browser zu bedienen sind.
--
Wenn es nicht zu vermeiden ist, gebe ich eine Rückantwortadresse zum
Nachschreiben ohne Leerzeichen:

ng Unterstrich ralf Klammeraffe t-online.de
Winfried Wolf
2010-07-18 14:35:04 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf
Post by Peter Becker
Hier ist es totenstill geworden.
Das, was vor 10 Jahren hier lebhaft lief, habe ich diese Tage in
http://www.familienhandbuch.de/forum/
gefunden. Also siedlie ich dort hinüber.
Tja, das habe ich schon lange gemerkt. Ich denke, das liegt daran, daß
heute noch kaum jemand weiß, was ein newsreader ist. Die meisten kennen
sich nur noch mit Foren aus, die direkt über den Browser zu bedienen sind.
Ich fürchte auch, das Newsgroup-Sterben ist nicht mehr aufzuhalten.
Viele Zugangs-Provider bieten gar keinen NNTP-Server mehr und Microsoft
hat jetzt auch komplett abgeschaltet. Ich gehöre auf jeden Fall zu
denen, die das sehr schade finden. Die vielen privaten bzw.
Werbe-finanzierten Foren sind keine wirklich gute Alternative. Ich hab
das grad dieser Tage erlebt:
Ich will mich über ein Thema, das mir auf den Nägeln brennt, informieren
und austauschen. Ich suche in den News und im Web. Google wirft mir jede
Menge raus, darunter auch schon auf den ersten Seiten 5 Foren. Jedes mit
entsprechenden Nutzungsbedingungstexten und Anmelde-Prozeduren. Würde
ich das alles mit gebührender Sorgfalt durcharbeiten, hätte ich
vermutlich den ganzen Tag zu tun. Dann könnte ich 5 mal mein Problem
schildern..

Gruß,
WiWo
Ralf
2010-07-18 19:50:05 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Winfried Wolf
Post by Ralf
Post by Peter Becker
Hier ist es totenstill geworden.
Das, was vor 10 Jahren hier lebhaft lief, habe ich diese Tage in
http://www.familienhandbuch.de/forum/
gefunden. Also siedlie ich dort hinüber.
Tja, das habe ich schon lange gemerkt. Ich denke, das liegt daran, daß
heute noch kaum jemand weiß, was ein newsreader ist. Die meisten kennen
sich nur noch mit Foren aus, die direkt über den Browser zu bedienen sind.
Ich fürchte auch, das Newsgroup-Sterben ist nicht mehr aufzuhalten.
Viele Zugangs-Provider bieten gar keinen NNTP-Server mehr und Microsoft
hat jetzt auch komplett abgeschaltet. Ich gehöre auf jeden Fall zu
denen, die das sehr schade finden. Die vielen privaten bzw.
Werbe-finanzierten Foren sind keine wirklich gute Alternative. Ich hab
Ich will mich über ein Thema, das mir auf den Nägeln brennt, informieren
und austauschen. Ich suche in den News und im Web. Google wirft mir jede
Menge raus, darunter auch schon auf den ersten Seiten 5 Foren. Jedes mit
entsprechenden Nutzungsbedingungstexten und Anmelde-Prozeduren. Würde
ich das alles mit gebührender Sorgfalt durcharbeiten, hätte ich
vermutlich den ganzen Tag zu tun. Dann könnte ich 5 mal mein Problem
schildern..
Gruß,
WiWo
Genau so ist es, es wird immer unübersichtlicher. Scheinbar stehen viele
Leute auf die bunten werbeintensiven Seiten. Aus einem klaren Text
sollte doch besser der Kern ersichtlich sein, als diese ablenkende
Vielfalt an bunten Foren mit Anmeldung. Aber haben moderne Browser
Pakete überhaupt noch einen newsreader? Mein Seamonkey als direkter
Netscape Nachfolger schätze ich, ist eine Ausnahme.
Liben Gruß, aufzuhalten ist es nicht..
--
Wenn es nicht zu vermeiden ist, gebe ich eine Rückantwortadresse zum
Nachschreiben ohne Leerzeichen:

ng Unterstrich ralf Klammeraffe t-online.de
Matthias Frank
2010-07-17 19:55:04 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter Becker
Hier ist es totenstill geworden.
Das, was vor 10 Jahren hier lebhaft lief, habe ich diese Tage in
http://www.familienhandbuch.de/forum/
gefunden. Also siedlie ich dort hinüber.
Die News Gruppen sind wohl am absterben, es kommt nichts
neues mehr nach, die Regulärs "suhlen sich im eigenen Sumpf".

Als Internetnutzter scheint man den Weg hierher leider
nicht mehr zu finden.

MfG
Matthias
Volker Gringmuth
2010-07-20 11:55:08 UTC
Permalink
Raw Message
Hendrik Schober
2010-07-21 14:00:07 UTC
Permalink
Raw Message
[...] das Usenet schrumpft wieder gesund
auf das, was es mal war: netz- und rechnernahe Themen.
Meinst Du? Warst Du mal auf stackoverflow.com oder serverfault.com etc.?
Dagegen kannst Du mit Usenet nicht an.
Schrumpfen? Ja. Gesund? Eher nicht.
vG
Schobi
Andreas Viehrig
2010-07-24 19:15:05 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter Becker
Hier ist es totenstill geworden.
Kannst ja was dagegen unternehmen, indem Du Diskussionen anstößt.
Post by Peter Becker
Das, was vor 10 Jahren hier lebhaft lief, habe ich diese Tage in
http://www.familienhandbuch.de/forum/
gefunden.
Themen gibt es also. Aber wenn sie keiner hier diskutieren will, ist es kein
Wunder, daß es hier still wird.
Post by Peter Becker
Also siedlie ich dort hin�
Die Welt will klickibunti, zensierte Foren mit Anmeldezwang und
Werbebannern, sich Farben und Schriftgrößen vorschreiben lassen und auf
Filter verzichten.
Aus Sicht der Aspiranten sieht das anders aus. Man nimmt einfach seinen
Browser. Für die meisten ist Browser = Internet. Spam und asoziale
Vollpfosten sind nicht da, sie werden vom Admin entsorgt. Das Usenet
hingegen ist heute ohne ausgefeilte Score-Kenntnisse nicht mehr erträglich.
Wenn dann schon mal Newbies kommen, sind die wenigsten bereit, die
Lernkurve zu absolvieren, also gehen die meisten wieder.
Na, von mir aus ... das Usenet schrumpft wieder gesund
auf das, was es mal war: netz- und rechnernahe Themen.
Das wird sich noch rausstellen müssen, ob diese Schrumpfung wirklich so
gesund ist. Es verschwinden auch etliche /Urgesteine/ aus dem Usenet.
Andere nutzen Usenet und Foren, verschwinden also teilweise aus dem Usenet,
widmen einen zunehmenden Teil ihrer Zeit nicht dem Usenet. Und Neulinge
kommen nur in sehr kleiner Zahl daszu, die Abgänge sind zahlenmäßig viel
höher.

Andi
--
"Ich habe diesen Monat keinerlei Straftaten begangen und bemühe mich
weiterhin, das einzuhalten."

Alexander Moshe in <gqbmne$1pa$***@aioe.org>
Ralf
2010-07-25 11:45:02 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andreas Viehrig
Aus Sicht der Aspiranten sieht das anders aus. Man nimmt einfach seinen
Browser. Für die meisten ist Browser = Internet. Spam und asoziale
Vollpfosten sind nicht da, sie werden vom Admin entsorgt. Das Usenet
hingegen ist heute ohne ausgefeilte Score-Kenntnisse nicht mehr erträglich.
Wenn dann schon mal Newbies kommen, sind die wenigsten bereit, die
Lernkurve zu absolvieren, also gehen die meisten wieder.
Du weißst ja bestimmt, daß diese Gruppe hier moderiert = zensiert ist?!
--
Wenn es nicht zu vermeiden ist, gebe ich eine Rückantwortadresse zum
Nachschreiben ohne Leerzeichen:

ng Unterstrich ralf Klammeraffe t-online.de
Peter Becker
2010-07-22 14:35:05 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter Becker
Hier ist es totenstill geworden.
Das, was vor 10 Jahren hier lebhaft lief, habe ich diese Tage in
http://www.familienhandbuch.de/forum/
gefunden. Also siedlie ich dort hinüber.
Sorry, falls ich jemanden dorthin gelockt haben sollte.
Grauenhaft. Aber das habe ich erst gemerkt, als es die ersten
Konfrontationen gab

http://www.familienhandbuch.de selbst ist seriös. Also dachte ich, im Forum
geht es auch so zu, analog den Erfahrungen mit Website und Forum der Autorin
Eva-Maria Zurhorst.

Leider musste ich feststellen, dass in Wirklichkeit im
familienhandbuch.de-Forum ein Klima herrscht, wie ich es (zugegeben vor ein
paar Jahren) in de.talk.romance erlebt habe: Frauen sind grundsätzlich gut,
Männer nur, wenn sie ihnen nach dem Mund reden.
Als ein Macho auftauchte, der Rat suchte, wie er sein Verhalten etwas
verbessern könne, stürmte nach ersten Beratungsversuchen die "Schlagt ihn
tot"-Fraktion heran und es kam zu einem sinnlosen Gemetzel.

Melde mich reumütig zurück.

Fup2 de.soc.familie.misc
--
Gruß,
Peter
http://www.Peter-Becker.de
http://www1.Peter-Becker.de
Florian der Blumenfreund
2010-07-30 10:47:18 UTC
Permalink
Raw Message
Tschüss
Post by Peter Becker
Hier ist es totenstill geworden.
Das, was vor 10 Jahren hier lebhaft lief, habe ich diese Tage in
http://www.familienhandbuch.de/forum/
gefunden. Also siedlie ich dort hinüber.
Loading...