Discussion:
Maennerbeauftragte gibt es nicht
(zu alt für eine Antwort)
Micha Rupp
2012-07-02 20:55:01 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo,
meint Ihr?

Habe einen gefunden, mal schauen, ob er überlebt, einfach wird er es
nicht haben.
Aber Deutschland würde es auch gut zu Gesicht stehen.....

http://www.tagesanzeiger.ch/leben/gesellschaft/Ich-moechte-die-
Leidenschaft-der-Maenner-wecken/story/26969418

Grüsse Micha
Alexander Bartolich
2012-07-03 00:50:02 UTC
Permalink
Raw Message
[...] Habe einen gefunden, mal schauen, ob er überlebt, einfach
wird er es nicht haben.
Aber Deutschland würde es auch gut zu Gesicht stehen.....
http://www.tagesanzeiger.ch/leben/gesellschaft/Ich-moechte-die-Leidenschaft-der-Maenner-wecken/story/26969418
Meines Erachtens ist das die konsequente Entwicklung in die falsche
Richtung.

Nur mal zum Nachdenken: War die Stellenausschreibung geschlechtsneutral?
Kann eine Frau Männerbeauftragte sein? Kann ein Mann "Gleichstellungs-
beauftragter" sein? Brauchen wir Quoten? Oder sind Männern und Frauen
von Natur aus unfähig, die Probleme des jeweils anderen Geschlechts zu
verstehen?

Möglicherweise ist Reductio ad absurdum der einzige Weg, um wieder
Rationalität in die Debatte zu bringen, und die Wiedereinführung der
Geschlechtertrennung ein unverzichtbarer Schritt. Aber was das denn
Steuerzahler wieder alles kostet ...

Ciao

Alexander.

Loading...