Discussion:
Umgangs-Sabotage
(zu alt für eine Antwort)
Peter Becker
2013-01-05 16:45:02 UTC
Permalink
Raw Message
Hier wurde früher oft über Sabotage des Umgangsrechts durch die Mutter
geschrieben.
Gerade habe ich eine Seite entdeckt, auf der dieses Verhalten als Symptom
geschildert wird.
http://www.borderline-borderliner.de/beziehung/trennung-kinder-borderline.htm

In Anbetracht dessen, dass bei 2% der Erwachsenen eine Borderline vorliegt,
und eine Sabotage des Umgangsrechts nur bei einem Bruchteil der Scheidungen
vorkommt, schätze ich, dass sie in den meisten Fällen tatsächlich auf diese
psychische Störung zurückzuführen ist.
--
Gruß
Peter
http://www.peter-becker.de
http://www.lebensfreude-finden.de
Vínzenz Ahréndt
2013-01-30 23:15:01 UTC
Permalink
Raw Message
... eine Sabotage des Umgangsrechts nur bei einem Bruchteil der
Scheidungen vorkommt...
Allein in D gibt es mehrere Millionen Kinder, die keinen Kontakt zu ihren
Vätern haben, obwohl die Väter den Kontakt wollen. Nach einem Jahr haben
50% von Trennungskindern keinen Kontakt mehr zum Vater, nach zwei Jahren
sind es 70%.
... schätze ich, dass sie in den meisten Fällen tatsächlich auf diese
psychische Störung zurückzuführen ist.
Das halte ich ganz schlicht für Unsinn.
--
/
°
Peter Becker
2013-01-31 13:20:01 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Vínzenz Ahréndt
... schätze ich, dass sie in den meisten Fällen tatsächlich auf diese
psychische Störung zurückzuführen ist.
Das halte ich ganz schlicht für Unsinn.
Natürlich hast Du ein Recht auf eine eigene Meinung, wie jeder Mensch.
--
Gruß
Peter
Heilpraktiker für Psychotherapie
http://www.lebensfreude-finden.de
Vínzenz Ahréndt
2013-01-31 20:45:02 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter Becker
Post by Vínzenz Ahréndt
... schätze ich, dass sie in den meisten Fällen tatsächlich auf diese
psychische Störung zurückzuführen ist.
Das halte ich ganz schlicht für Unsinn.
Natürlich hast Du ein Recht auf eine eigene Meinung, wie jeder Mensch.
Wenn Du Dir mal die Fakten ansiehst, kommst Du (hoffentlich) auch selbst
drauf, daß man die betreffenden Damen nicht einfach als psychisch krank
abstempeln kann. Die nehmen ihren Kindern in D die Väter deshalb weg, weil
sie es können. Erst die deutsche Unrechtsprechung ermöglicht ihnen das
überhaupt, millionenfach Rache am Ex und persönliche Mißgunst so
auszuleben.

In anderen Ländern wie Frankreich, Be-Ne-Lux oder in Skandinavien gibt es
eine andere Rechtssprechung, die im Sinne der Kinder agiert und folglich
andere Umgangsregelungen ohne massenhafte Umgangsvereitelungen
hervorbringt. Dort werden nicht Millionen von Kindern durch staatlich
geförderten Umgangsboykott ihrer Väter beraubt. Sowas läßt man dort nicht
durchgehen, dort ist das Gegenteil der Fall.

Willst Du nun wirklich behaupten, das sei so, weil in diesen Ländern die
betreffenden Mütter ausnahmsweise nicht psychisch gestört sind, aber in D
seien sie es? Das wäre einfach nur Unsinn.
--
/
°
Loading...